, ,

Ein großes Dankeschön!

Liebe Freundinnen, liebe Freunde, liebe WahlkampfhelferInnen und WählerInnen,

Euch allen danke ich von ganzem Herzen für die Unterstützung im Landtagswahlkampf. Dieser Wahlkampf hat uns alle sicher viel Energie gekostet, aber mir hat er auch geholfen, viele Erfahrungen zu sammeln, gute Gespräche zu führen und viele Anregungen aufzunehmen, die hoffentlich realisiert werden können. Weiterlesen

,

Weidner fordert konsequentes Handeln und Ehrlichkeit

Auf die jüngste Forderung des Wirtschaftsministers Martin Zeil nach einem Autobahnanschluss bei Oberdill sowie auf den Schulterschluss Zeils mit den Gegnern des B2-Tunnels reagiert SPD-Landtagskandidat Tim Weidner mit folgendem Leserbrief an den Starnberger Merkur: Weiterlesen

, ,

Die Trendwende ist geschafft – jetzt nicht nachlassen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Freundinnen und Freunde der SPD,
eine ereignisreiche Wahlkampfwoche liegt hinter uns: Am letzten Sonntag begeisterten Christian Ude und Margarethe Bause in ihrer ersten gemeinsamen Bierzeltveranstaltung in Keferloh mehr als 1.000 Gäste. Am Montag trat Christian Ude beim Politischen Frühschoppen in Gillamoos auf und verdeutlichte vor über 2.000 Besuchern seinen Anspruch, bayerischer Ministerpräsident zu werden: „Wir Sozialdemokraten werden das Gemeinwohl in den Mittelpunkt rücken und das Gemeinwohl durchsetzen.“ Das nächste Etappenziel am Mittwoch, 4. September war das TV-Duell, das Ude in Höchstform meisterte. Seine Botschaft war ebenso klar wie überzeugend: „Eine Politik ohne Skandale und Affären gibt es nur mit einem Ministerpräsidenten Christian Ude“.
Bereits einen Tag später vermelden die Umfragen: die Trendwende ist geschafft, die bayerische SPD konnte innerhalb kürzester Zeit DREI PROZENTPUNKTE zulegen. Weiterlesen

,

Tim Weidner bei den Milchbauern

Warum soll fair gehandelte Milch in die Supermärkte?
Der BDM (Bundesverband deutscher Milchviehhalter e.V.) hat den SPD-Kandidaten für die Bundestags-, Landtags- und Bezirkswahlen Klaus Barthel, Tim Weidner und Elisabeth Fuchsenberger einen Einblick in die Chancen und Probleme der Milchbauern im Landkreis gegeben. Auf dem idyllisch gelegenen Hof der Familie Friesenegger in Unterzeismering erwartete uns neben einer Brotzeit wichtige Informationen über die Lage der Bauern. Seit langem ist eine Schieflage der bäuerlichen Landwirtschaft zu beklagen: Kaum ein Bauer kann noch allein von der Landwirtschaft (über)leben. Nur noch die Hälfte des Einkommens bezieht ein Landwirt durch selbst erwirtschaftetem Ertrag, die andere Hälfte wird über unterschiedlichste Subventionen abgedeckt. Weiterlesen

,

Nehmen Sie Ihr Wahlrecht wahr!

Wer die Wahl hat, hat die Qual – wer jedoch nicht wählt, hat sie erst recht!
Das Wort „Politikverdrossenheit“ wurde bereits 1992 von der Gesellschaft für deutsche Sprache zum Wort des Jahres gekürt. Ein Zeichen für Politikverdrossenheit ist die große Anzahl an Wahlverweigerern. Die Zahl der Nichtwähler steigt tendenziell seit Jahren an – egal, ob bei Bundes-, Landes- oder Kommunalwahlen. Bei den letzten Landtagswahlen in Bayern im Jahr 2008 zum Beispiel lag die Wahlbeteiligung lediglich bei 57,9 %. Dabei sind nach einer neuesten Forsa-Umfrage 77 Prozent derjenigen, die sich selbst als Nichtwähler bezeichnen, der Ansicht, Wahlen seien ein hohes Gut. Weiterlesen

, ,

Kreis-SPD entsetzt: CSU-Landtagkandidatin ist gegen kommunale Daseinsvorsorge!

Beim Kandidatencheck auf Abgeordnetenwatch.de kann man erfahren, wie viele Übereinstimmungen man mit den Kandidaten für die Landtagswahl im eigenen Stimmkreis hat. Hier findet man ein ganz erstaunliches Abstimmungsverhalten der CSU-Kandidatin Dr. Eiling-Hütig. Sie lehnt als einzige aller Kandidaten die 17. These ab, die lautet: „Aufgaben wie die Gas- und Wasserversorgung, Müllabfuhr und Abwasserbeseitigung sollen nicht privatisiert werden dürfen“.
Zwar hat sich die CSU nach anfänglichem Zögern gegen eine EU-Richtlinie zur Privatisierung der Wasserversorgung ausgesprochen. Doch offensichtlich unterstützt die CSU-Landtagskandidatin die ständigen Versuche der von Konservativen und Liberalen beherrschten EU-Kommission, das bewährte deutsche System der kommunalen Daseinsvorsorge zu zerschlagen. Weiterlesen

, ,

Armut gibt es auch bei uns!

In Bayern leben aktuell über 1,6 Millionen Menschen in Armut beziehungsweise an der Armutsgrenze. „Die Armut ist längst in der Breite der Bevölkerung angekommen“, sagt Thomas Beyer, der Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt. Auch im vergleichsweise wohlhabenden Landkreis Starnberg öffnet sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter.
Eine Vollzeitbeschäftigung bietet keinen Schutz mehr vor dem Abgleiten in Armut. Immer mehr Arbeitnehmer müssen ihren zu geringen Lohn am Monatsende beim Sozialamt aufstocken lassen. Die Bezieher niedriger Einkommen sind nicht in der Lage, bei stetig steigenden Kosten für Miete, Lebensmittel und Energie für ihr Alter vorzusorgen. Die Altersarmut ist dann vorprogrammiert. Es ist der SPD ein besonderes Anliegen, die Missstände auf dem Arbeitsmarkt – auch durch die Einführung eines echten Mindestlohns – in Zukunft zu unterbinden. Weiterlesen

,

Mit Hannelore Kraft BERGAUF

Unter dem Motto „Bayern SPD – BERGAUF“ konnte der Landesverband der BayernSPD am gestrigen Freitag die stellvertretende Parteivorsitzende der SPD und Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft in Bernbeuren begrüßen. Gemeinsam mit dem bayerischen Landesvorsitzenden FLorian Pronold und Generalsekretärin Natascha Kohnen ging es auf den Auerberg. Unterwegs und bei der anschließenden Einkehr im Panorama-Gasthof gab es ausführlich Gelegenheit für Austausch und Gespräche unter den Genossen. Tim Weidner, Landtagskandidat im Stimmkreis Starnberg, freute sich besonders, die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin wiederzusehen: „Ich werde noch oft auf unseren gelungenen Abend im Tutzinger Festzelt vor etwa einem Jahr angesprochen, wo wir mit Hannelore Kraft eine beeindruckende Rednerin zu Gast hatten. Auch für mich persönlich war Hannelores Auftritt sehr bereichernd und stellte einen motivierenden Auftakt ins Wahlkampfjahr dar“, erzählt Weidner.
Weiterlesen

, ,

Bürgersprechstunde vor der Roten Box

Den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern pflegte die SPD in den letzten vier Tagen mitten auf der Starnberger Seepromendade vorm „Undosa“. Auf Initiative der Starnberger Jusos, angeführt von Aljoscha Voggenreiter, war die neun Quadratmeter große, mit Flatscreen und W-LAN ausgestattete rot-lilane Dialog-Box der Bundes-SPD zu Gast in der Kreisstadt und bot den perfekten Rahmen für sehr viele Gespräche mit den Passanten. Mit vor Ort waren Landtagskandidat Tim Weidner, Bezirkstagskandidatin Sissi Fuchsenberger und Bundestagskandidat Klaus Barthel. „Eine tolle Möglichkeit, sich mit den Bürgerinnen und Bürgern auszutauschen und Werbung für unsere Ziele zu machen“ kommentierte Tim Weidner. „Und: ein herzliches Dankeschön den Organisatoren und den unermüdlichen Helfern, die von früh bis spät auf den Beinen waren!“
Weiterlesen

So wählen Sie richtig:

So wählen Sie am 15. und 22. September richtig: Sie haben jeweils 2 Stimmen!

Zweimal sind im September 2013 rund 9,5 Millionen Wahlberechtigte in Bayern aufgerufen, ihre Stimmen bei insgesamt drei Wahlen abzugeben. Am 15. September sind die Landtags- und Bezirkswahlen. Eine Woche später ist am 22. September die Bundestagswahl. Die Wahllokale sind jeweils von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Falls Sie an diesen Tagen nicht am Wohnort wählen können, nutzen Sie bitte die Briefwahl!

Was ist zu beachten? Weiterlesen