Mit dem aktuellen Antrag zur Prüfung des Beitritts der Stadtbücherei Starnberg zur Digitalen Bibliothek Oberbayern (DigiBobb) will die SPD-Stadtratsfraktion die Ausweitung des Bibliothekenbestands auf digitale Medien vorantreiben und so die Attraktivität der Bücherei für die Zukunft sichern: „Sehr geehrter Herr Bürgermeister Pfaffinger, mit einem Angebot von rund 50.000 Leihmedien, Öffnungszeiten von insgesamt 30 Stunden pro Woche, montags sogar bis 21.00 Uhr abends, und einem Online-Such- und Vorbestell-Service ist unsere Stadtbücherei Starnberg gut aufgestellt. Es fehlt jedoch unseres Wissens bislang komplett die Möglichkeit, digitale Medien wie e-books, e-papers oder e-audios zu entleihen. Daher beantrage ich im Namen der SPD-Fraktion im Stadtrat die Prüfung des Beitritts unserer Stadtbücherei zur Digitalen Bibliothek Oberbayern (DigiBobb). In diesem Verbund bieten derzeit die Büchereien in Fürstenfeldbruck, Eichenau, Puchheim, Gauting, Gräfelfing, Neubiberg, Oberhaching, Ottobrunn und Unterhaching bereits rund 2.500 digitale Medien zur Entleihung an.
Die Nutzung digitaler Medien nimmt – wenn auch noch auf niedrigem Niveau – stark zu: allein von 2010 auf 2011 hat sich zum Beispiel der Umsatzanteil von e-books am Buchmarkt laut einer Studie des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels mit den GfK Panel Services verdoppelt. Mit einem Beitritt zur DigiBobb können wir – bei überschaubaren Kosten – den Änderungen im Nutzerverhalten gerecht werden und damit die Attraktivität unserer Stadtbücherei für die Zukunft sichern.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.