Der SPD-Bundesvorstand hat Peer Steinbrück zum Kanzlerkandidaten nominiert. Die Starnberger SPD ist zufrieden, dass nun Klarheit besteht, wer die Sozialdemokratie in die Bundestagswahl führen wird. Aus ihrer Sicht hat Steinbrück bereits als Bundesfinanzminister den Beweis angetreten, wonach er hervorragend mit den öffentlichen Finanzen umgehen und den Bundeshaushalt durch große Krisen sicher steuern kann. „Das ist in Anbetracht der Herausforderungen an den globalen Finanzmärkten eine der wichtigsten Aufgaben für den künftigen Bundeskanzler“, so SPD-Landtagskandidat Tim Weidner.
Die Ortsvereinsvorsitzenden Christiane Falk und Tim Weidner haben Steinbrück in den letzten Jahren getroffen und sind sich sicher, dass er sich für den sozialen Ausgleich in Deutschland einsetzten wird. Als früherer Ministerpräsident von Nordrhein-Westphalen kenne er die Interessen von Arbeitnehmern, von Familien, aber ebenso der (künftigen) Rentnerinnen und Rentner. Er stehe für eine solide Haushaltspolitik und damit für nachhaltige und zukunftsfähige Lösungen. „Deshalb werden wir ihn mit aller Kraft unterstützen, setzen auf Sieg und freuen uns auf den gemeinsamen Wahlkampf“, betonen Falk und Weidner.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.