An diesem Wochenende haben der Starnberger SPD-Vorstand und die Stadtratsfraktion einstimmig beschlossen, Tim Weidner als Kandidaten für die nächste Landtagswahl im Jahr 2013 vorzuschlagen. Die Nominierung ihres Landtagskandidaten steht bereits für Januar 2012 auf der Agenda des SPD-Kreisvorstandes .

Der 45-jährige Bankangestellte Weidner ist derzeit Fraktionsvorsitzender im Starnberger Stadtrat und ebenso im Kreistag. „Tim Weidner hat nicht nur durch seine konsequente politische Arbeit in den letzten 15 Jahren, sondern auch durch seine herausragenden Ergebnisse bei den Kommunalwahlen und bei den Landtagswahlen 2008 unser vollstes Vertrauen für diese Aufgabe“, so die Ortsvorsitzende Christiane Falk. Weidner zwang damals Karl Roth in die Stichwahl und konnte bei den Landtagswahlen, sogar  gegen den Trend,  Stimmen hinzugewinnen. 2008  verpasste er  den Einzug ins Maximilianeum nur knapp.

Weidner selbst hat seine Bereitschaft zur Kandidatur erklärt und hofft, dass er im Falle seiner Wahl der künftigen Regierungsfraktion im Landtag angehören wird. Weidner sagt: „Wir gehen mit großem Optimismus in die nächsten Wahlen und erwarten durch die Spitzenkandidatur von Christian Ude einen zusätzlichen Schub. 2013 haben wir  in Bayern die einmalige Chance, einen wirklichen Politikwechsel zu erreichen. Diesen möchte ich als Vertreter des Stimmbezirks Starnberg mitgestalten“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.